Misa Criolla

Ariel Ramírez hat die Misa Criolla im Oktober 1964 in Argentinien aufgezeichnet. Meisterhaft komponiert mit starkem populärliturgischem Ausdruck, beinhaltet die Messe eine bemerkenswerte Zusammenstellung sehr ausdrucksvoller Melodien, die auf regionale und rhythmische Formen der traditionellen Musik Argentiniens und Lateinamerikas zurückgehen. Die Messe besteht aus fünf Teilen, und wird mit einem spanischen Text gesungen.
Die Interpretation: ein Solist (oder Vokalduo), ein Chor mit mindestens 40 gemischten Stimmen, Cembalo oder Klavier und eine Instrumentalgruppe mit der typischen lateinamerikanischen Besetzung: Charango, Quena, Sicu und Percussioninstrumenten aus verschiedenen Gegenden.